Nationalerbe

Die Arbeit unserer Ahnen ist an den an einigen Orten mehrere tausend Jahre alten erbauten Erbstücken zu sehen. Archäologen brachten einfache Aufbauten einer Siedlung aus der Neusteinzeit in der Gemeinde Sé ans Tageslicht, aus der Bronze- und Eisenzeit wurden Wohn- und Wirtschaftsgebäuden mit einer Pfettenstruktur dokumentiert.

Die zeitbeständige Arbeit ehemaliger Baumeister der Bernsteinstraße, die die ehemalige römische Provinz Pannonia durchzog, ist in dem Verwaltungs-, Religions- und Handelszentrum mit dem Namen Savaria zu sehen, aus dem später unser Sitz, Szombathely, wurde.

 

Die Kirchen der Gemeinden Csempeszkopács, Velemér, Őriszentpéter wahren Erinnerungen an die Árpádenzeit und das Mittelalter. Derjenige, der die Gemeinde Ják besucht, wird Zeuge eines seltenen Architekturwunders, denn die Sankt Georg Kirche ist eines der bedeutendsten Meisterwerke ungarischer kirchlicher Architektur. 

 

 Überreste ehemaliger Erdburgen im Komitat sind in Vasvár und Karakó zu finden.

Die Burgen von Kőszeg und Sárvár tragen Elemente der weltlichen Militärarchitektur der Gotik, bereichert mit denen der Renaissance.

 

Das Barock und die Klassik zeigen sich neben dem Sakralen an den Behausungen des Hochadels am meisten. Es sind Familienschlösser, Kurien und öffentliche  Gebäuden, die diesen Zeitgeist verkörpern. Aber eben falls die Wohnhäuser auf dem Hauptlatz von Szombathely, die Wohn- und öffentlichen Gebäuden von Kőszeg.

 

Der Lauf des Flusses Raab, welcher den südlichen und südwestlichen Teil des Komitates im weiten Bogen quert, könnte als ungarischer Loire-Tal bezeichnet werden, da es beinahe 20 Schlösser entlang des Flusses gibt. Das Körmender Schloss Batthyány-Strattman und sein Park ist eines der berühmtesten Schlösser und Kurien. Mehrere einsti ge Herrenhäuser und Schlösser dienen dem Komfortgefühl der Besucher heutzutage als Hotels.

 

Die reiche ländliche Architektur des Komitates wird im Dorfmuseum in Szombathely und den Gemeinden Szalafő und Pityerszer verdeutlicht.

 

Das Komitat ist auch ein wichtiges Ziel des Sakraltourismus. Szombathely, Savaria, ist die Stadt des Heiligen Martin, denn der Bischof von Tours, einer der beliebtesten Heiligen des Mittelalters wurde 319 n. Chr. hier geboren.

 

Im Jahre 1777 entstand als Resultat des Kirchenreforms der Kaiserin Maria Theresia die Diözese Szombathely, deren erster Bischof, János Szily, mit Hilfe des Architekten, Melchior Hefele, eine barocke Sitzstadt errichtet hatte. Der Bischofspalais und die Kathedrale sind auch heutzutage prägende Bauten.

 

In Kőszeg zeugen die Kirche Jesus Herz, Sankt Jakob und Sankt Emerich, bzw. die Kalvarienkirche von der kirchlichen Architektur verschiedener Epochen. Hier ist auch die neue reformierte Kirche, eines der Meisterwerke organischer Architektur aus der Hand des György Csete, zu finden.

Unter den Wallfahrtsorten im Komitat sind der Sankt Vid in Velem, der Heiligbrunnen in Vasvár, und die Votivkirche in Celldömölk die beliebtesten.

Körmend ist die Stadt des seligen Ladislaus Batthyány-Strattmann, des Arztes der Armen. Im Museum sorgt eine Ausstellung europäischen Niveaus dafür, dass die Besucher die Geschichte der Familie erfahren.

Die Gemeinde Csehimindszent ist der Geburtsort des von seiner Standhaftigkeit und Konsequenz berühmt gewordenen Bischofs, József Mindszenty, Rábakethely ist der Pilgerort für diejenigen, die die Erinnerung an den Märtyrer, János Brenner, wahren möchten.

Unser Komitat ist reich an Literaturdenkmälern. Die Route der Literaturgedenktour umfasst 14 Siedlungen: neben den Städten (Szombathely, Kőszeg, Sárvár, Körmend, Celldömölk, Répcelak) wahren 8 Gemeinden überall im Komitat das Angedenk berühmter Literaten, wie Dániel Berzsenyi, Sándor Weöres, Géza Ottlik, Sándor Tatay und Judit Dukai Takács. Namen, die jede Tour auch alleine interessant machen können.

Und gibt es jemanden, der von dem Kőszeger „Buch über das Kommen der Weintrauben“ nicht gehört hätte und wüsste, dass in diesem Buch Ende April, am Tage des Heiligen Georg, die Knospen der Weinreben von fachkundigen Händen gezeichnet werden? Dann kann man aus diesem Buch alles über die Winzerkunst im Komitat erfahren. In Kőszeg und den Gemeinden der Kőszeg-hegyalja Region in Vaskeresztes, aber auch in Csepreg oder der Berggemeinde Sárvár kann der Besucher volle Rotweine verkosten. Die beiden ehemaligen Vulkane, der Ság und Kis-Somlyó, geben dem historischen Somló Weingebiet feurige Weißweine. Genießbare Weine und Herz- bzw. Magenwärmen de Edelbrände findet man in der Vaser Bergkamm Region.

Die Besucher werden hier mit zahlreichen Gastronomiefestivals, Kochduellen und Weinleseveranstaltungen erwartet. Sei es Spätzle aus der Region, oder die Schätze der Wälder, Pilze und Wild - zu jeder Spei e findet man den passenden Wein und natürlich Gastfreundschaft.

Programmtipps


Weitere Programme